TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  => 01. Donaurieden
  => 02. Schmiechtal
  => 03. Schelklingen-Hausen II
  => 04. Niederhofen
  => 05. Ersingen
  => 06. Allmendingen
  => 07. Ehingen II
  => 09. KSC Ehingen
  => 11. Granheim
  Ehinger Stadtpokal 2017
09. KSC Ehingen

KSC Ehingen – TSV Rißtissen 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Stefan Beck (30.), 0:2 Eigentor (56.)

 

Nachdem am letzten Sonntag das Spiel gegen Ennahofen nicht stattfand, musste man dieses Mal beim KSC Ehingen antreten, die bisher eine relativ gute Saison spielen.

 

Auf dem Kunstrasenplatz in Ehingen begann die Partie relativ ausgeglichen. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Trotzdem waren es eher die Gastgeber aus Ehingen, die sich Chancen erspielen konnten. So hatte man nach einer viertel Stunde Glück, als der Schuss eines Kroaten nur den Pfosten des TSV-Gehäuse traf. Nach ca. 20 Minuten wurde die TSV-Mannschaft sicherer am Ball und man dominierte das Spiel. Trotzdem benötigte es eine Einzelleistung von Jochen Pflug, um die Führung zu erzielen. Dieser tankte sich von der Abwehr heraus bis in den Strafraum der Gastgeber, wo er dann regelwidrig gestoppt wurde. Der gut leitende Schiedsrichter entschied daraufhin zu Recht auf Strafstoß, den Stefan Beck zur Führung verwandeln konnte. Dieser Treffer gab der TSV-Mannschaft noch mehr Sicherheit und man ließ den Ball nun besser in den eigenen Reihen laufen. Trotzdem hatte man keine nennenswerte Chance mehr und so ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit war man gleich wieder bemüht, die Führung auszubauen, gleichzeitig stand man in der Defensive relativ sicher. Nach ca. zehn Minuten in der zweiten Halbzeit war es dann ein Eigentor, durch das man zwei zu null in Führung gehen konnte. Nach einer schönen Flanke von Philipp Dyck stand Peter Gall in der Mitte völlig frei und bugsierte den Ball Richtung Tor. Ein Abwehrspieler der Kroaten wollte den Ball daraufhin klären, traf ihn aber nicht Richtig und lenkte ihn ins eigene Tor. Nach diesem Tor merkte man den TSV-Spielern an, dass sie sich mit diesem zwei zu null zufriedengaben und man überlies größtenteils dem KSC Ehingen den Ball. Diese konnten aber nur über Standards etwas Gefahr auf das TSV-Tor ausüben. Kurz vor Ende der Partie hatten die Gastgeber dann nochmals einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Den strammen Schuss aufs Tor konnte Marcel Gnann mit einer sehenswerten Parade aber abwehren und so blieb es am Ende beim 2 zu 0.

 

Als Fazit lässt sich sagen, dass der TSV bei dem Spiel auf ungewohntem Kunstrasen eine solide Leistung zeigte. Nach dem zwei zu null machte man etwas zu wenig für das Spiel, trotzdem war es am Ende ein relativ ungefährdeter Sieg. 

 

KSC Ehingen II – TSV Rißtissen II 5:4 (2:1)

Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Johannes Körner (33.), 2:2 Daniel Seefelder (60.), 3:2, 4:2, 5:2, 5:3 Daniel Seefelder (79.), 5:4 Johannes Hehnle (89.)

 

In einem turbulenten Reservespiel ging man am Ende leider als Verlierer vom Platz. In der ersten Halbzeit hatte man Phasenweise keinen Zugriff auf den Gegner, und so war dieser schon nach einer viertel Stunde mit zwei Toren in Führung. Nach zwei Wechsel innerhalb der TSV-Mannschaft stabilisierte man sich und konnte durch Johannes Körner per Kopf den Anschlusstreffer erzielen. In der zweiten Halbzeit war man dann gewillt, den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang nach 60. Minuten Daniel Seefelder. Trotzdem war an diesem Tag die TSV-Defensive zu löchrig, und man fing weitere drei Gegentore. Durch einen weiteren Treffer von Daniel Seefelder, und kurz vor Ende der Partie durch Johannes Hehnle konnte man das Spiel zwar nochmal spannend machen, am Ende blieb es aber trotz 4 Auswärtstreffern bei einer ärgerlichen Niederlage.

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 2 Besucher (25 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier