TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  => 01. Stadtpokal & Bezirkspokal
  => 02. Ersingen
  => 03. Unterstadion
  => 04. Munderkingen
  => 05. Donaurieden
  => 06. Schelklingen-Hausen
  => 07. Niederhofen
  => 08.Dettingen
  => 09. Oggelsbeuren
  => 10. SV Oberdischingen
  => 11. KSC Ehingen
  => 12. Rottenacker
  => 13. Altheim
  => 14. Ersingen
  => 15. Munderkingen
  => 16. Donaurieden
  => 17. Schelklingen-H.
  => 18. Niederhofen
  => 19. Ersingen Res.
  => 20. Dettingen
  => 21. Unterstadion
  => 22. Oggelsbeuren
  => 23. Oberdischingen
  => 24. KSC Ehingen
  => 25. Rottenacker
  => 26. Altheim
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
04. Munderkingen

TSV wacht zu spät auf

 

TSV Rißtissen – VFL Munderkingen  2:3 (0:3)

Tore: 0:1 (17.), 0:2 (23.), 0:3 (26.), 1:3 D. Völk (57.), 2:3 A. Gaißmaier (92.)

Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für VFL (95.)

 

Gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Munderkingen fielen beim TSV im Vorfeld mit Jochen Schuster und Christian Braig zwei wichtige Leistungsträger in der Defensive aus, was Coach Walter Heim zu Umstellungen zwang. So spielte Jörg Spaniel auf der Position des Liberos und der aus dem Urlaub zurückgekehrte Christoph Föhr übernahm die Spielmacher-Rolle.

In den ersten 10 Minuten der Partie konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten und hatte nach 6 Minuten auch die erste Möglichkeit der Partie.

Zwischen der 17. Und 26. Spielminute verlor man aber kurzzeitig vollkommen die Kontrolle und kassierte 3 schnelle Gegentore, alle bedingt durch individuelle Fehler.

Bis zur Halbzeit konnte man sich zwar wieder einigermaßen aufrappeln, Tormöglichkeiten hatte man allerdings keine mehr zu verzeichnen.

Die Halbzeitansprache des Trainers zeigte aber direkt nach Wiederanpfiff Wirkung, die Mannschaft kam wie verwandelt aus der Kabine und hatte nun auch gute Offensiv-Aktionen zu verzeichnen.

Nach einer schönen Ablage von Karle Gaißmaier sorgte nach gut 10 gespielten Minuten dann Goalgetter Daniel Völk bei seinem ersten Einsatz in dieser Runde sofort wieder sein Können: Mit seinem rechten Fuß schlenzte er den Ball herrlich in die untere rechte Torecke.

So nahm die Partie wieder ordentlich Fahrt auf und nur wenige Minuten später hatte man erneut den Torschrei auf den Lippen, allerdings konnte Völks Freistoß noch auf der Linie geklärt werden. Wäre dieser Ball drin gewesen, wäre das Spiel vermutlich anders verlaufen, jedoch ist der Fussball nun mal kein Spiel der Konjunktive und so rannte der TSV weiter einem 2 Tore Rückstand hinterher.

Viele Unterbrechungen durch Meckern und kleinere Fouls führten dann zu einer Nachspielzeit, die es in sich haben sollte:

In der 92. Minute gelang Andi Gaißmaier mit einem tollen Rechtsschuss aus 20m der Anschlusstreffer und es ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft!

Drei Minuten später sah ein Gästespieler wegen Meckern die Gelb-Rote Karte und nur Sekunden später musste Karl-Josef Gaißmaier mit Erstaunen auf den Roten Karton blicken. Die Verwirrung perfekt machte der gleichzeitige Ausruf des ansonsten sehr gut leitenden Schiedsrichters, der Gaißmaier eigentlich die gelbe Karte zeigen wollte und sich sofort korrigierte.

Im Anschluss ergaben sich noch Möglichkeiten auf beiden Seiten, es blieb aber bei der unglücklichen, aber nicht unverdienten Niederlage des TSV gegen eine starke Mannschaft aus Munderkingen, die mit Sicherheit zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten zählt.

Hoffnung macht vor allem die Leistung in der zweiten Hälfte, als die Schwarz-Weißen eine tolle Moral zeigten und beinahe noch ein „Drehspiel“ erreicht hätten.

 

 

TSV Rißtissen – VFL Munderkingen  0:7 (0:5)

Tore: nur auf der falschen seite

 

Gegen eine sehr gute Reserve aus Munderkingen stand der TSV über 90 Minuten auf verlorenem Posten. Allerdings waren beim VFL neben den Akteuren die in der vergangenen Runde noch in der Kreisliga B – Konkurrenz an den Start gegangen war noch weitere 5 Akteure aus der letztjährigen „Ersten“ auf dem Platz.

 

Vorschau:

 

Nun wartet erneut eine schwere Partie auf den TSV. Mit dem Gastspiel bei den SF Donaurieden geben wir unsere Visitenkarte gleich beim nächsten Meister-Favoriten ab.

Wir hoffen auf die Wiedergenesung von Jochen Schuster und Christian Braig und den ersten Dreier dieser Saison!

Dazu benötigen wir zahlreiche Unterstützung zum nur wenige Kilometer entfernten Sportgelände der SFD.

 

Sonntag 13.09.2009:

13:15 Uhr: SF Donaurieden – TSV Rißtissen (Reserven)

15:00 Uhr: SF Donaurieden – TSV Rißtissen

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 2 Besucher (66 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier