TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  => 01. Stadtpokal & Bezirkspokal
  => 02. Ersingen
  => 03. Unterstadion
  => 04. Munderkingen
  => 05. Donaurieden
  => 06. Schelklingen-Hausen
  => 07. Niederhofen
  => 08.Dettingen
  => 09. Oggelsbeuren
  => 10. SV Oberdischingen
  => 11. KSC Ehingen
  => 12. Rottenacker
  => 13. Altheim
  => 14. Ersingen
  => 15. Munderkingen
  => 16. Donaurieden
  => 17. Schelklingen-H.
  => 18. Niederhofen
  => 19. Ersingen Res.
  => 20. Dettingen
  => 21. Unterstadion
  => 22. Oggelsbeuren
  => 23. Oberdischingen
  => 24. KSC Ehingen
  => 25. Rottenacker
  => 26. Altheim
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
11. KSC Ehingen
TSV Rißtissen, Abt. Fußball
 
Rückblick:

TSV setzt sich im Mittelfeld fest
 
TSV Rißtissen – KSC Ehingen  4:2 (2:1)
Tore: 1:0 Daniel Völk (26.), 2:0 Daniel Völk (36.), 2:1 (38.), 2:2 (48.), 3:2 Andreas Gaißmaier (60.), 4:2 Andreas Gaißmaier (92.)
Bes.Vork.: Rote Karte für KSC wegen groben Foulspiels (60.)
 
Gegen den bislang in dieser Saison enttäuschenden KSC musste der TSV auf den verletzten Christian Braig verzichten, er wurde von Michael Auchter vertreten.
Gab es in der vergangenen Saison in den beiden Aufeinandertreffen dieser Mannschaften 13 Treffer, hielt auch diese Partie ihr Tor-Garantie-Versprechen!
Von Beginn an startete der TSV mit voller Offensive, die beiden Spitzen Gaißmaier und Völk wurden aus dem Mittelfeld von Jörg Spaniel, Karle Gaißmaier und Christoph Föhr, sowie auf den Außenbahnen von Benni Müller und Flo Leuther bei der Balleroberung unterstützt.
Das aggressive Pressing tief in der Hälfte der Gäste trug bereits früh Früchte. Die überforderten Verteidiger wussten oft nicht wohin mit dem Ball und der TSV startete Angriff um Angriff.
Die entscheidende Vorlage beim Führungstreffer lieferte dann aber der Torhüter der Kroaten. Er wollte den heranstürmenden Andi Gaißmaier lässig ausspielen, dies gelang ihm auch im ersten Versuch. Jedoch rechnete er wohl nicht damit dass „Gandi“ bereits Sekundenbruchteile später schon wieder zur Grätsche ansetzte und damit den Klärungsversuch abblocken konnte. Daniel Völk hatte anschließend keine Probleme den Ball im leeren Tor zu versenken.
Nur wenige Augenblicke später hatte man die nächste gute Möglichkeit, erst scheiterte Völk und im Anschluss noch Andi Gaißmaier am Pfosten.
Die Überlegenheit konnte man schließlich in der 36.Minute wieder in etwas zählbares ummünzen: Nach einer KSC-Ecke schaltet Jörg Spaniel am Schnellsten und beförderte den Ball in die Spitze auf Daniel Völk, der überlief den Gästelibero und ließ auch dem Torhüter in Eins-gegen-Eins keine Chance.
Nun dachten wohl alle, der Käse sei bereits gegessen, aber durch einen unnötigen Freistoß brachte man den Gast zurück ins Spiel. Simon Bartkowiak hatte im Tor gegen den abgefälschten Schuss keine Abwehrchance.
Nun häuften sich die Unkonzentriertheiten und die Befürchtung wuchs, das man das Spiel nochmals aus der Hand geben könnte.
Nachdem der knappe Vorsprung in die Pause gerettet wurde, ging es nach dem Seitenwechsel ebenso unkonzentriert weiter. Nach einem krassen Abwehrfehler konnten die eigentlich schwachen Gäste in der 48.Minute tatsächlich ausgleichen.
Danach wäre man beinahe noch in Rückstand geraten, besann sich dann aber wieder auf die eigenen Stärken. Währenddessen wurde die Partie auch durch einige strittige Entscheidungen härter und hitziger. Höhepunkt dieser aggressiven Spielphase war das grobe Foulspiel eines Gäste-Spielers, der Libero Jochen Schuster zu hart attackierte und dafür zurecht die Rote Karte bekam.
Nun hatte der TSV noch mehr Platz seine Angriffe aufzuziehen und nach einem schönen Außenrist-Schlenzer von Jörg Spaniel stand Torjäger „Gandi“ ganz frei und schob den Ball zum viel umjubelten 3:2 ein. Der Fischerwert verwandelte sich nun allmählich in einen wahren Hexenkessel, die Balkon-Konstruktion tat Ihr Übriges dazu.
Im Minutentakt hatte der TSV nun Großchancen, Karle Gaißmaier und Dani Völk hatten dabei die Größten, vergaben aber in aussichtsreichen Positionen.
So blieb die Partie bis zum Schluss spannend, erst in der 92.Minute erlöste Andi Gaißmaier nach einem tollen Solo die gut 130 Zuschauer mit seinem zweiten Treffer.
Die beiden Doppeltorschützen bilden damit nun mit zusammen 15 Treffern das beste Sturmduo der Liga und ließen damit bisher nur zweimal anderen TSV Spielern den Vortritt beim Tore-Schießen.
 
TSV Rißtissen – KSC Ehingen  1:1 (1:1)
Tore: 1:0 Martin Eggert (18.), 1:1 (33.)
 
Endlich gab es auch für die Reserve wieder einmal einen Punkt, allerdings waren es am Ende zwei zu wenig. Martin Eggert brachte den TSV bereits früh in Front, jedoch kassierte man nach einer Unachtsamkeit wieder den Ausgleich.
Auf dieser Leistung kann man in den nächsten Spielen aber aufbauen und sich so vielleicht doch noch von den hintersten Tabellenplätzen absetzen.
 
Vorschau:
 
Am kommenden Sonntag geht es nun zum Klassen-Primus nach Rottenacker. Die junge Truppe hat sich bereits ein Vier-Punkte-Polster erarbeitet und will sich bereits vor der Winterpause noch deutlicher von den Verfolgern absetzen.
Da der TSV in den vergangenen Partien aber gegen die TSG immer gut ausgesehen hat, ist auch hier eine spannende Partie zu erwarten.
Schauen wir mal, was sich Taktik-Fuchs Walter Heim am Sonntag einfallen lässt um die jungen Wilden der TSG auszubremsen.
Wir hoffen auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans!
 
Sonntag 15.11.2009:
12:45 Uhr: TSG Rottenacker – TSV Rißtissen (Reserven)
14:30 Uhr: TSG Rottenacker – TSV Rißtissen

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 2 Besucher (97 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier