TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  => 00.Vorbereitungsplan
  => 0.Vorbericht zur neuen Saison
  => 01.Sulmetingen
  => 02. Schöneburg
  => 03. Stadtpokal & Bezirkspokal
  => 04. Lauterach
  => 05. Oberdischingen
  => 06.Ringingen
  => 07. Altheim
  => 08. Dettingen
  => 09. Emerkingen
  => 10. Rottenacker
  => 11. Schmiechtal II, Niederhofen
  => 12. Donaurieden
  => 13. KSC Ehingen
  => 14.Unterstadion
  => 15.Griesingen
  => 17.Vorbericht Rückrunde
  => 000. Vorbereitungsplan Rückrunde
  => 22.Oberdischingen
  => 23.Ringingen
  => 24. Altheim
  => 25. Dettingen
  => 26.Emerkingen
  => 27. Rottenacker
  => 28. Schmiechtal
  => 29.Niederhofen
  => 30.Donaurieden
  => 31. KSC Ehingen
  => 32. Unterstadion
  => 33. Griesingen
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
10. Rottenacker
TSV Rißtissen, Abt. Fußball
 
Rückblick:

Rehabilitation gegen Rottenacker!

 

TSV Rißtissen – TSG Rottenacker  5:0 (3:0)

Tore: 1:0 S.Föhr (2.), 2:0 M.Eggert (14.), 3:0 S.Föhr (29.), 4:0 S.Föhr (53.), 5:0 K.-J.Gaißmaier (79.)

Bes.Vork.: Rote Karte Andreas Gaißmaier wegen Beleidigung
 

Gegen den Vorletzten zeigte der TSV von Beginn an was in Ihm steckt. Die überforderten Gäste wurden mit tollen Spielzügen an die Wand gespielt und endlich gelang dem TSV auch wieder einmal ein frühes Tor. Bereits in der zweiten Minute landete nach einer tollen Kombination ein Pass von Christoph Föhr bei seinem Bruder Stephan, welcher nach fünfwöchiger Pause wieder mit dabei war und im ersten Versuch noch scheiterte, den Nachschuss dann aber über den Torhüter ins Tor „lupfte“. Auch danach lies man nicht locker und nach einer Viertelstunde resultierte aus dem Dauerdruck das 2:0: Nach einer tollen Flanke von Martin Zimmermann landete der Abpraller vor den Füßen des aufgerückten Liberos Martin Eggert und Der nahm den Ball direkt und beförderte ihn per „Drop-Kick“ aus gut 20m in die linke untere Ecke.

Wieder nur 15 Minuten später ein weiterer toller Spielzug der Hausherren: Karl-Josef Gaißmaier bekam den Ball in den Lauf gespielt und seine perfekte Hereingabe musste Stephan Föhr nur noch über die Linie drücken.

Danach gönnten sich die Kicker vom Fischerwert eine Verschnaufpause, die glücklicherweise ohne Gegentor überstanden wurde. In der zweiten Hälfte wollte man nichts mehr anbrennen lassen und versuchte weiterhin Druck nach vorne aufzubauen um so auch das Torverhältnis noch ein wenig aufpolieren zu können.

Es waren noch keine 10 Minuten gespielt, da schlug es erneut im TSG-Gehäuse ein. Der bärenstarke Karle Gaißmaier blockte einen Befreiungsschlag des Torhüters genau in die Mitte ab wo wiederum Stephan Föhr stand und nur noch einschieben musste.

Nach mehreren gescheiterten Möglichkeiten war es dann 10 Minuten vor dem Ende wieder soweit: Karle Gaißmaier belohnte sich selbst nach zwei Torvorlagen mit seinem schönen Treffer zum 5:0. Aus vollem Lauf setzte er den Ball mit links in die lange Ecke.

Wenige Minuten zuvor sorgte sein Bruder Andi Gaißmaier, bzw. der Schiedsrichter aber für Aufregung: Nach einem Wortgefecht zwischen den Beiden und den lautstarken TSG-Fans am Seitenrand zeigte der Referee Gaißmaier erst gelb und dann rot! Die genauen Gründe waren auch nach dem Spiel nicht genau herauszubekommen, weswegen man nun erstmal das Urteil des WFV abwarten muss. Da Gaißmaier aber bereits im Pokal gegen Munderkingen die rote Karte gesehen hatte, dürfte mit einer längeren Sperre zu rechnen sein.

 

Trotz der Unterzahl spielte der TSV das Spiel souverän zu Ende und die an diesem Tag nicht viel beschäftigte Defensive zeigte wenn es drauf ankam dass zurzeit nur schwer an ihr vorbeizukommen ist.

 
 

TSV Rißtissen – TSG Rottenacker  1:2 (0:1)

Tore: 0:1 (32.), 0:2 (67.), 1:2 J.Hummel (88.)

 

Unsere Reserve erwischte an diesem Sonntag einen ganz schwachen Tag. Man kam nie richtig ins Spiel und folgerichtig auch nicht zu Chancen. Durch einen Distanzschuss geriet man ins Hintertreffen und auch in Durchgang Zwei gelang lediglich eine Ergebniskorrektur durch den Kopfballtreffer von Jürgen Hummel.

 
Vorschau:
 

Durch die Niederlage der SG Griesingen hat man die Tabellenspitze wieder erklommen und nun warten zwei unangenehme Auswärtsaufgaben auf den TSV! Die erste davon lauert am Sonntag auf dem Sportplatz in Hütten. Die zweite Mannschaft des FC Schmiechtal ist zwar ständig von Personalsorgen geplagt und deswegen auch eher suboptimal gestartet, jedoch spielt die Landesliga-Mannschaft nicht zeitgleich, weswegen wohl der Ein oder Andere höherklassige Spieler aushelfen wird. Daher sollte man die junge Truppe nicht unterschätzen und mit voller Konzentration zu Werke gehen! Dann sollte man auch hier 3 Punkte nach Hause nehmen, bevor dann nach der Partie in Niederhofen „Los Wochos“ auf den TSV warten, wenn man gegen die vier Mannschaften in Folge ran muss, die im Vorfeld der Saison als Favoriten gehandelt wurden.

 
Sonntag 14.10.2007:

15:00 Uhr: FC Schmiechtal II – TSV Rißtissen

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 19 Besucher (61 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier