TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  => 03. Ehingen-Süd II & Lauterach
  => 04. Oberdischingen II & Eintracht Seekirch
  => 05. Ersingen & Unterstadion
  => 06. Türkgücü Ehingen & Uttenweiler II
  => 07. FV Schelklingen-Hausen II
  => 08. Schmiechtal & Neufra
  => 09. SV Niederhofen
  => 10. Allmendingen
  => 11. Ennahofen
  => 12. Dettingen
  => 13. KSC Ehingen.
  => 14. SV Granheim
  => 15. SF Donaurieden
  => 16. TSG Ehingen II
  => 17. Ehingen-Süd II
  => 18. SV Oberdischingen II
  => 19. SV Granheim
  => 20. SG Ersingen
  => 21 Türkgücü Ehingen
  => 22. Schelklingen-Hausen II
  => 23. FC Schmiechtal
  => 24. SV Niederhofen
  => 25. TSV Allmendingen
  => 26. Bergemer SV Ennahofen
  => 27. SG Dettingen
  => 28. KSC Ehingen.
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
03. Ehingen-Süd II & Lauterach

TSV Rißtissen I – SSV Ehingen-Süd II 3:2 (1:2)

Tore: 1:0 Florian Beck (7.), 1:1 (19.), 1:2 (35.), 2:2, 3:2 Daniel Völk (51., 72.)

 

Im Heimspiel gegen die Landesligareserve des SSV Ehingen-Süd sahen die Zuschauer am Fischerwert eine unterhaltsame Partie in der die erste Mannschaft des TSV am Ende einen knappen Heimsieg einfahren konnte.

 

Das Spiel begann bei spätsommerlicher Hitze nahezu optimal für den TSV. Nach einem Foul an Daniel Völk kurz vor der Strafraumgrenze verwandelte Florian Beck den fälligen Freistoß sehenswert zur TSV-Führung (7.). Im weiteren Verlauf der Partie machte man sich selbst das Leben unnötig schwer und die Gäste kamen ins Spiel zurück. Nach einem Angriff der Gäste schaffte man es mehrmals nicht den Ball aus dem Strafraum zu klären, ein SSV Angreifer nutzte dies schließlich aus und konnte das 1:1 erzielen (19.).

Eine Möglichkeit zur Führung ergab sich nach einem schnell vorgetragenen Angriff über Daniel Völk und Florian Beck, die anschließende Hereingabe fand jedoch keinen Mitspieler (30.). Kurz später war Marcel Gnann im TSV-Tor gefordert er behielt im eins gegen eins gegen einen SSV-Angreifer die Oberhand (33.). Wiederum nur zwei Minuten später war er jedoch machtlos, als ein Gästestürmer nach einem missglücktem Abwehrversuch frei vor dem TSV-Tor zum Abschluss kam und den Ball zum 1:2 aus TSV-Sicht im Tor unterbringen konnte (35.). Diesen Rückschlag musste die Mannschaft des TSV erstmal verdauen, bis zur Pause geschah nichts mehr Erwähnenswertes.

 

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit war der Mannschaft des TSV anzumerken, dass man gewillt war aus diesem Spiel etwas Zählbares mitzunehmen. Nach einer Flanke von Martin Kaufmann legte Felix Scholze den Ball zurück zu Daniel Völk welcher den Ball zum viel umjubelten Ausgleichstreffer einschieben konnte (51.). Der Ausgleich gab der Mannschaft Sicherheit und man hatte von nun an mehr vom Spiel. Die Gäste blieben jedoch durch gelegentliche Angriffe stets gefährlich. Daniel Völk hatte nach schönem Zuspiel vom eingewechselten Christoph Braig eine gute Möglichkeit den TSV in Führung zu bringen, er scheiterte jedoch am gut reagierenden Gästetorwart (70.). Nur wenige Minuten später hatten die Zuschauer aber Grund zum Jubeln. Ein SSV-Verteidiger verlängerte einen langen Ball per Kopf in den Lauf des ebenfalls eingewechselten Maxi Föhr, der mustergültig den gut postierten Daniel Völk bediente welcher den TSV aus kurzer Distanz in Führung schießen konnte (72.). In der Schlussphase musste man nochmals einige Eckbälle der Gäste überstehen, wirkliche Gefahr für das TSV Tor entstand aber nur noch einmal als Marcel Gnann nach einem schnellen Angriff der Gäste in höchster Not klären konnte (76.). Kurz vor dem Ende hatte Maxi Föhr die Möglichkeit alles klar zu machen, er scheiterte aber ebenfalls am Gästetorwart (87.). Am Ende blieb es, nach dem Schlusspfiff des sicher leitenden Unparteiischen, bei einem etwas glücklichen aber aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdienten Heimsieg des TSV.

 

TSV Rißtissen II – SC Lauterach 2:5 (2:4

Tore: 0:1 (7.), 1:1 Martin Sommer (9.), 2:1 David Schmucker (22.), 2:2 (30.), 2:3 (32.), 2:4 (38.), 2:5 (83.)

 

Die zweite Mannschaft des TSV musste im Heimspiel gegen den SC Lauterach trotz zwischenzeitlicher Führung eine deutliche Heimniederlage hinnehmen.

 

Den ersten Rückschlag musste die Mannschaft des TSV bereits vor dem Anpfiff einstecken. Aushilfstorwart Patrick Seefelder verletzte sich beim Aufwärmen an der Hand und somit musste Thomas Peter als „Ersatz-Ersatztorwart“ das TSV Gehäuse hüten. Das Spiel begann dann ungünstig für den TSV ein Freistoß der Gäste von der halblinken Seite wurde länger und länger und Schlug schließlich im Langen Eck des TSV-Tores ein (7.). Nur zwei Minuten später konnte man aber bereits wieder ausgleichen. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld von Remzi Hajrizaj war die SCL-Abwehr nicht im Bilde, Martin Sommer nutzte dies clever aus und grätschte den Ball zum 1:1 ins Tor (9.). In der Folge zeigten sich beide Abwehrreihen nicht immer sattelfest. Einen schnellen Vorstoß von Philipp Dyck über die linke Außenbahn konnte David Schmucker mit einem satten Schuss unter die Latte zur 2:1 Führung für den TSV abschließen (22.). Allerdings hielt die Führung nicht sehr lange. Innerhalb von nur acht Minuten konnten die Gäste mehrere Unachtsamkeiten in der TSV-Defensive ausnutzen und in kurzer Folge drei Tore zum 2:4 aus TSV-Sicht erzielen (30., 32., 38.). Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

 

Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel auch aufgrund der tropischen Temperaturen deutlich. Die Gäste blieben die gefährlichere Mannschaft und mehrere Male rettete Torwart Thomas Peter oder das Aluminium den TSV vor einem höheren Rückstand. Die einzige Möglichkeit des TSV im zweiten Durchgang hatte der eingewechselte Ionel Baragan, er scheiterte aber am Gästetorwart (72.). In der Schlussphase musste man dann nochmals einen Gegentreffer zum 2:5 Endstand einstecken (83.). Am Ende stand eine trotz einer engagierten Leistung verdiente Niederlage zu Buche.

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 2 Besucher (110 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier