TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  => 03. Ehingen-Süd II & Lauterach
  => 04. Oberdischingen II & Eintracht Seekirch
  => 05. Ersingen & Unterstadion
  => 06. Türkgücü Ehingen & Uttenweiler II
  => 07. FV Schelklingen-Hausen II
  => 08. Schmiechtal & Neufra
  => 09. SV Niederhofen
  => 10. Allmendingen
  => 11. Ennahofen
  => 12. Dettingen
  => 13. KSC Ehingen.
  => 14. SV Granheim
  => 15. SF Donaurieden
  => 16. TSG Ehingen II
  => 17. Ehingen-Süd II
  => 18. SV Oberdischingen II
  => 19. SV Granheim
  => 20. SG Ersingen
  => 21 Türkgücü Ehingen
  => 22. Schelklingen-Hausen II
  => 23. FC Schmiechtal
  => 24. SV Niederhofen
  => 25. TSV Allmendingen
  => 26. Bergemer SV Ennahofen
  => 27. SG Dettingen
  => 28. KSC Ehingen.
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
13. KSC Ehingen.

TSV Rißtissen – KSC Ehingen 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Jochen Pflug (47.), 2:0, 3:0 Daniel Völk (77., 87.)

 

Im Heimspiel gegen den KSC Ehingen erreichte die erste Mannschaft des TSV nach torloser erster Halbzeit am Ende einen klaren und ungefährdeten Heimsieg. Bei besserer Chancenauswertung hätte man das Ergebnis auch noch etwas höher gestalten können.

 

Das Spiel begann gut für den TSV und man hatte gleich eine Möglichkeit zur Führung, nach einem schönen Pass von Florian Beck tauchte Philipp Dyck im KSC Strafraum auf, sein Schuss prallte aber vom Pfosten zurück ins Feld (3.). Danach dauerte es etwas bis man wieder Gefahr erzeugen konnte, wiederum nach Zuspiel von Florian Beck war es Martin Kaufmann der den Ball aus kurzem Winkel knapp am Tor vorbei schob (20.). Nach einer schönen Kombination über Daniel Völk und Florian Beck kam Peter Gall aus ca. 16 Metern zum Abschluss, auch dieser Versuch ging aber am KSC Gehäuse vorbei (25.). Die Gäste beschränkten sich in der ersten Halbzeit aufs verteidigen und hatten keine Offensivaktion zu verzeichnen. Kurz vor der Halbzeitpause hatte man nochmals eine gute Chance als Michael Auchter den Ball in den Strafraum flankte, den platzierten Kopfball von Martin Kaufmann konnte der KSC Torwart gerade noch parieren (42.).

 

Nach nur wenigen gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit gelang dann der wichtige Führungstreffer. Nach einem Eckball für den TSV entstand im KSC Strafraum eine unübersichtliche Situation, Jochen Pflug schaltete am schnellsten und beförderte den Ball aus dem Gewühl sehenswert mit der Hacke zum 1:0 ins Tor (47.). Kurz darauf hatten die Gäste eine Möglichkeit, Lukas Scholze spielte einen Ball in die Füße eines KSC-Angreifers, er konnte seinen Fehler aber gleich wieder gut machen und hielt dessen Schuss sicher (51.). In der Folge verflachte die Partie ein wenig, oft fehlte dem letzten Pass die Präzision. Eine Möglichkeit die Führung auszubauen ergab sich nachdem Daniel Völk auf der linken Seite einen Ball erkämpfte und diesen nach innen flankte, Maxi Föhr scheiterte aber per Kopf am KSC-Torwart (73.). Nach einem Freistoß für die Gäste wurde es noch einmal gefährlich für den TSV, ein KSC Angreifer schob den Ball knapp am TSV-Tor vorbei (75.). Wenig später dann die Vorentscheidung zu Gunsten des TSV, Philipp Dyck setzte sich über die linke Außenbahn durch und legte den Ball schön nach innen wo Daniel Völk den Ball zum 2:0 unter die Latte hämmerte (77.). Danach hatte man noch mehrere gute Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Kurz vor Ende der Begegnung gelang noch das dritte Tor des Tages, Jochen Pflug spielte einen schönen Ball in die Tiefe auf Daniel Völk, welcher den Ball überlegt im kurzen Eck des KSC-Tores unterbrachte (87.). Danach geschah nichts mehr und es blieb bei einem verdienten und relativ ungefährdeten Heimsieg.

 

TSV Rißtissen – KSC Ehingen (Reserven) 8:2 (4:0)

Tore: 1:0 David Schmucker (2.), 2:0, 3:0 Christoph Braig (24., 39.), 4:0 Felix Rieber (42.), 5:0 Marcel Gnann (50.), 5:1 (52.), 6:1 Marcel Gnann (58.), 7:1 David Schmucker (62.), 8:1 Martin Sommer (73.), 8:2 (79.).

 

Die Reserve des TSV konnte gegen den KSC einen auch in der Höhe verdienten Kantersieg einfahren. Einzig die beiden Gegentore trübten ein klein wenig den haushohen Sieg.

 

Das Spiel der Reserven begann mit einer knappen halben Stunde Verspätung. Der eingeteilte Schiedsrichter war nicht erschienen, glücklicherweise sprang Stefan Schmid aus Oberdischingen kurzfristig ein. Die Reserve machte es anders als die erste Mannschaft und ging gleich mit der ersten Chance in Führung. Nach einer Flanke von Christoph Braig köpfte David Schmucker das 1:0 (2.). Dann brauchte man einige Minuten um wieder gefährlich zu werden. Nach schönem Zuspiel von David Schmucker war es Christoph Braig der das 2:0 erzielen konnte (24.). Kurz vor der Halbzeit gab man nochmals Gas und konnte das Ergebnis erhöhen. Zunächst war es wieder Christoph Braig der zum 3:0 traf (39.). Felix Rieber erhöhte mit einem sehenswerten Schuss in den Torwinkel auf den Pausenstand von 4:0 (42.).

 

Nach der Halbzeitpause dauerte es nicht lange bis zum nächste Treffer, nach Vorarbeit von Marcel Bogovic scheiterte Marcel Gnann zunächst am KSC-Torwart, im zweiten Versuch gelang ihm aber dann das 5:0 (50.). Nach einer Unachtsamkeit in der TSV-Defensive konnte ein KSC Angreifer das 5:1 erzielen (52.). Das nächste Tor erzielte wieder der momentan vom Torhüter zum „Torjäger“ umfunktionierte Marcel Gnann zum 6:1 (58.). Durch Tore von David Schmucker und Martin Sommer erhöhte man auf 8:1 (62., 73.). Den Schlusspunkt der Partie setzten noch einmal die Gäste mit einem Heber aus der Distanz zum 8:2 Endstand (79.). Am Ende stand ein hochverdienter Kantersieg für den TSV zu Buche.

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 4 Besucher (173 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier