TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  => 01.Schmiechtal, Schöneburg
  => 02.Mietingen, Stadtpokal
  => 03.Donaurieden, Bussen
  => 04.TSG Ehingen II
  => 05.Schelkl./Alb
  => 06.Zwiefalten
  => 07.Munderkingen
  => 08.Ennahofen
  => 09.Granheim
  => 10.Oggelsbeuren
  => 11.Nasgenstadt
  => 12.Herbertshofen
  => 13.Marchtal
  => 14.Hausen
  => 15.Spielfrei
  => 16.Bussen
  => 17. Ehingen II
  => 18.Reinstetten II
  => 19.Laupheim, Altheim
  => 20.SSG Ulm, Baustetten II
  => 21.Ehingen II
  => 22.Schelklingen/Alb
  => 23. Spielfrei
  => 24. Zwiefalten
  => 25. Munderkingen
  => 26.Ennahofen
  => 27.Granheim
  => 28.Oggelsbeuren
  => 29.Nasgenstadt
  => 30.Herbertshofen
  => 31.Marchtal
  => 32.Hausen
  => 33.Meister Cup
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
10.Oggelsbeuren

TSV Rißtissen, Abt. Fußball

 

Rückblick:

 

„Ein Spiel dauert 90 Minuten“

 

TSV Rißtissen – SV Oggelsbeuren  1:1 (1:0)

Tore: 1:0 S.Föhr (39.), 1:1 (90.)

Bes.Vork.: Rote Karte für Martin Eggert wg. Handspiel (89.)

 

Den beiden Mannschaften bot sich eine tolle Kulisse von ca 250 Zuschauern auf dem Rißtisser Sportgelände. Die Umstände für ein ein Topspiel waren also gegeben. Der TSV begann mit einer leicht veränderten Startelf gegenüber letzter Woche. So rückte Christian Braig in die Verteidigung, Jochen Schuster dafür auf die rechte Außenbahn und der wiedergenesene Martin Zimmermann wurde im defensiven Mittelfeld mit der Aufgabe betreut, Gäste-Spielertrainer Michael Barth zu bewachen.

Die ersten 20 Minuten tasteten sich die beiden Mannschaften nervös ab, keiner wollte den ersten Fehler machen. Nur in der 27. Minute konnte der TSV das Tor der Gäste ernsthaft gefährden. Nach einer tollen Flanke von „Gandhi“ Gaißmaier köpfte Karl-Josef Gaißmaier den Ball knapp über die Latte. Da hatten die Rißtisser Zuschauer den Torschrei bereits auf den Lippen. Die Erlösung folgte dann aber 13 Minuten später. K.-J. Gaißmaier sah Sturmkamerad Stephan Föhr in die freie Gasse starten und schlug eine gut getimte Flanke, die Föhr schnell verarbeiten konnte und den Ball eiskalt zum viel umjubelten 1:0 im kurzen Eck versenkte.

In der Defensive stand der TSV mit Libero Martin Eggert sowie den beiden schnellen Manndeckern Christian Braig und John Worthington im 1.Durchgang sicher und zeigte den Oggelsbeurern oft mit aggressiver Spielweise, dass man heute die 3 Punkte um jeden Preis am Fischerwert behalten wollte. So wurde die Partie, auch bedingt durch die völlig übermotivierten SVO - Anhänger, von Minute zu Minute härter.

In der 2.Halbzeit ließ der TSV dann den nötigen Willen etwas vermissen und Oggelsbeuren übernahm die Kontrolle über das Spiel. Die Schwarz-Weißen hingegen beschränkten sich auf gelegentliche Konter. So auch in der 72.Minute, als Christoph Föhr in der Offensive regelwidrig gestoppt wurde, der Schiedsrichter die Situation allerdings zugunsten S.Föhrs weiterlaufen ließ. Dieser versuchte den herausstürmenden Torhüter zu überlupfen, setzte den Heber aber zu hoch an. Hätte der TSV hier das 2:0 erzielt wäre der Sack vermutlich zu gewesen.

In der Schlussphase begann der Schiedsrichter dann immer mehr zweifelhafte Entscheidungen zugunsten der Gäste zu treffen, welche ihren Höhepunkt in Minute 89 fanden. Ein klares Foul an Thomas Zimmermann wurde gegen ihn gepfiffen und der fällige Freistoß endete in einem Getümmel, in dem Martin Eggert in letzter Not den Ball von der Linie kratzte, nur leider mit der Hand und nicht mit dem Fuß. Die logische Konsequenz war, dass der TSV seinen bis dato überzeugenden Libero durch eine rote Karte verlor und der Elfmeter mit einer gehörigen Portion Glück im Tor landete. Thomas Gerhardt im Tor hätte den Ball fast noch gehalten, wäre dieser nicht Zentimeter vor seinem Fuß noch aufgesprungen.

So blieb es letztendlich bei einer gefühlten Niederlage; die Enttäuschung auf Rißtisser Seite war jedem anzumerken.

 

TSV Rißtissen – SV Oggelsbeuren  5:0 (4:0)

Tore: 1:0 Dietmar Roggenstein, 2:0 Flo Leuther, 3:0 Klaus Roggenstein, 4:0 Jürgen Hummel, 5:0 Lothar Gabel

 

Deutlich Besser machte es unsere Reserve gegen die desolaten Gäste aus Oggelsbeuren. Schon früh zeigte sich, dass der Gästetorwart nicht unbedingt zu den Stärksten seines Faches zählt. Dietmar Roggenstein konnte ihn schon früh mit einem sehenswerten Freistoß aus 44m(!) überwinden. Kurze Zeit später folgte ein wunderschöner Treffer des neuen Torjägers Florian Leuther, der eine Maßflanke von Toni Ganser knallhart in die lange Ecke hämmerte. Das 3:0 ging auf das Konto von Klaus Roggenstein, der wiederum nach Vorlage Gansers einschieben konnte. Kurz vor der Halbzeit war es schließlich Jürgen „Killer“ Hummel nach einem Eckball Dietmar Roggensteins, der den 4:0 Halbzeitstand klarmachte. In der 2. Hälfte schalteten die Schwarz-Weißen nicht zum ersten Mal in diesem Jahr unverständlicherweise einen Gang zurück, was dem Gegner Tormöglichkeiten eröffnete die aber entweder von der guten Hintermannschaft um Kapitän Alex Dautert oder aber vom jungen Keeper Daniel Seefelder entschärft wurden. Den Schlusspunkt setzte Goalgetter Lothar Gabel, nach einer schönen Vorarbeit von Andi Uetz.

 

Vorschau:

 

Jetzt heißt die Devise Kopf hoch und Ärmel hochkrempeln, denn am nächsten Sonntag zählt in Nasgenstadt nur ein Dreier! Da an diesem Spieltag Oggelsbeuren und Zwiefalten direkt aufeinander treffen, kann sich ein Sieg im Fast-Nachbarort nur positiv auf die Tabelle auswirken.

Auch auf dem beschaulichen Areal in Nasgenstadt bauen wir natürlich wieder auf die tatkräftige Unterstützung unserer Fans!

 

Sonntag 29.10.2006:

13:15 Uhr: SC Nasgenstadt – TSV Rißtissen (Reserven)

15:00 Uhr: SC Nasgenstadt – TSV Rißtissen

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 3 Besucher (24 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier