TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  => 01.Schmiechtal, Schöneburg
  => 02.Mietingen, Stadtpokal
  => 03.Donaurieden, Bussen
  => 04.TSG Ehingen II
  => 05.Schelkl./Alb
  => 06.Zwiefalten
  => 07.Munderkingen
  => 08.Ennahofen
  => 09.Granheim
  => 10.Oggelsbeuren
  => 11.Nasgenstadt
  => 12.Herbertshofen
  => 13.Marchtal
  => 14.Hausen
  => 15.Spielfrei
  => 16.Bussen
  => 17. Ehingen II
  => 18.Reinstetten II
  => 19.Laupheim, Altheim
  => 20.SSG Ulm, Baustetten II
  => 21.Ehingen II
  => 22.Schelklingen/Alb
  => 23. Spielfrei
  => 24. Zwiefalten
  => 25. Munderkingen
  => 26.Ennahofen
  => 27.Granheim
  => 28.Oggelsbeuren
  => 29.Nasgenstadt
  => 30.Herbertshofen
  => 31.Marchtal
  => 32.Hausen
  => 33.Meister Cup
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
21.Ehingen II

TSV Rißtissen, Abt. Fußball

 

Rückblick:

 

Sieg dank guter Moral

 

TSG Ehingen II - TSV Rißtissen  1:3 (1:2)

Tore: 1:0 (28.), 1:1 J.Hummel (35.), 1:2, 1:3 Ch. Föhr (43., 75.)

Bes.Vork.: Gelb-Rote Karte für Ehingen (70.), Rote Karte für Ehingen (75.)

 

Die Partie fand wenig überraschend auf dem alten TSG-Platz statt, der nicht umsonst nur noch zu besonderen Anlässen benutzt wird. Der TSV reiste bis auf A. Gaißmaier, John Worthington und Martin Eggert in Bestbesetzung an.

Im Tor stand Simon Spaniel und vor ihm bildeten Willi Gabel, Christian Braig und „Pille“ Knoll die Abwehr. Die Gebrüder Zimmermann sorgten vor der Abwehr vor Stabilität, über Außen sollten Jochen Schuster und Thomas Kneißle Druck erzeugen. Als Spielmacher spielte wie gewohnt Christoph Föhr hinter den Spitzen Karle Gaißmaier und Jürgen Hummel.

Auf dem holprigen Geläuf entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel ohne große Höhepunkte auf beiden Seiten. Der nervöse Schiedsrichter hatte die Partie zu keinem Zeitpunkt unter Kontrolle. (Anm. d. Red.: seine Frau lag hochschwanger im Ehinger Krankenhaus)

In der 28. Minute fand dann zur Überraschung aller ein Freistoß aus dem Halbfeld den Weg ins „Disser“ Tor. Für Simon Spaniel war der Ball erst sehr spät zu sehen und flatterte unhaltbar ins kurze Eck. Dieses Tor schien die Schwarz-Weißen erst richtig wachzurütteln und man schaltete einen Gang höher. Kurz vor der Pause dann der Doppelschlag. Erst wurde „Killer“ Hummel von Spielertrainer Th. Zimmermann mit einem tollen langen Ball bedient und versenkte Diesen eiskalt, kurze Zeit später wurde er nach einer Ecke im Strafraum von den Beinen geholt. Christoph Föhr verwandelte mit einer Portion Selbstvertrauen in den linken Winkel.

Diese zwei Tore sorgten für einen Einbruch bei der TSG von dem sie sich in der zweiten Hälfte nicht mehr erholen konnten.

Hier machte sich auch die schwindende Kraft der Gastgeber bemerkbar und der TSV hatte nun Platz um auch einmal wieder schönen Kombinationsfußball zu zeigen. Mit Toni Ganser, Ingo Peters und Stephan Föhr wechselte man noch drei frische Spieler ein, die das Offensivspiel belebten. Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte erneut C. Föhr nach einer gelungenen Kombination mit einem überlegten Linksschuss für die Entscheidung.

Danach das übliche Bild. Man spielte sich Chancen heraus, verwertete diese aber nicht konsequent genug.

Nichtsdestotrotz sind die 3 Punkte nun unter Dach und Fach und fürs Erste ist das Team vom Fischerwert nun punktgleich mit Oggelsbeuren die aber noch ein Nachholspiel zu absolvieren haben.

 

Vorschau:

Am Sonntag geht es zuhause gegen den FC Schelklingen/Alb. In der Hinrunde hatte man beim 1:0 Sieg noch große Probleme mit dem unangenehmer Gegner, am Sonntag sollte bei entsprechendem Auftreten aber nichts passieren. Es sind nun noch 10 „Endspiele“ und es muss ein Jedes gewonnen werden. Dafür brauchen wir aber auch am Sonntag wieder die Unterstützung der besten Fans der Liga!

 

Sonntag 25.03.2007:

13:15 Uhr: TSV Rißtissen - FC Schelklingen/Alb (Reserven)

15:00 Uhr: TSV Rißtissen - FC Schelklingen/Alb

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 1 Besucher (3 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier