TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  => 01.Schmiechtal, Schöneburg
  => 02.Mietingen, Stadtpokal
  => 03.Donaurieden, Bussen
  => 04.TSG Ehingen II
  => 05.Schelkl./Alb
  => 06.Zwiefalten
  => 07.Munderkingen
  => 08.Ennahofen
  => 09.Granheim
  => 10.Oggelsbeuren
  => 11.Nasgenstadt
  => 12.Herbertshofen
  => 13.Marchtal
  => 14.Hausen
  => 15.Spielfrei
  => 16.Bussen
  => 17. Ehingen II
  => 18.Reinstetten II
  => 19.Laupheim, Altheim
  => 20.SSG Ulm, Baustetten II
  => 21.Ehingen II
  => 22.Schelklingen/Alb
  => 23. Spielfrei
  => 24. Zwiefalten
  => 25. Munderkingen
  => 26.Ennahofen
  => 27.Granheim
  => 28.Oggelsbeuren
  => 29.Nasgenstadt
  => 30.Herbertshofen
  => 31.Marchtal
  => 32.Hausen
  => 33.Meister Cup
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
30.Herbertshofen
TSV Rißtissen, Abt. Fußball
Rückblick:

Mit einer Hand am Wimpel!

SV Herbertshofen - TSV Rißtissen 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 T.Kneißle (17.), 0:2 C.Föhr (50.), 0:3 C.Föhr (85.), 0:4 Eigentor (90.)

Bes.Vork.: C.Föhr verschießt Foulelfmeter (29.)

Die Rahmenbedingungen in Herbertshofen hätten kaum besser sein können. Wunderbares Wetter, viele Zuschauer und ein Platz von dem manch ein Landesligist nur träumen kann.

Von Beginn an machte der TSV den Gastgebern klar, wer den Ton angibt. Die sehr unsichere SVH Abwehr hatte desöfteren Probleme mit den schnellen Außen Toni Ganser und Thomas Kneißle.

Jedoch konnte man in der Anfangsviertelstunde eine gewisse Lässigkeit und Unkonzentriertheit beim TSV festmachen. Die harte Linie des Schiedsrichters mit frühen gelben Karten - die er jedoch so angekündigt hatte – tat ihr Übriges dazu.

Nach einer guten Viertelstunde erlöste der gut aufgelegte Kneißle aber die gut 130 Zuschauer des TSV (insgesamt ca.160) nach einem tollen Pass von Thomas Zimmermann mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke.

Danach boten sich den Schwarz-Weißen zahlreiche Einschussmöglichkeiten, aber entweder man scheiterte am guten Torhüter, an sich selbst oder am Aluminium-Gebälk.

Nach einer halben Stunde vergab Christoph Föhr sogar einen Foulelfmeter. Kneißle und Stephan Föhr hatten Pech als sie jeweils nur die Latte anvisierten.

In der zweiten Halbzeit machte C.Föhr kurz nach Wiederanpfiff seinen verschossenen Foulelfmeter wieder gut, als er nach Vorarbeit Kneißles die Entscheidung erzielte.

Aus 12m schob er den Ball überlegt in die rechte Ecke.

Danach tat man sich weiter im Abschluss schwer, bei konsequenter Chancenauswertung wäre ein weiterer Kantersieg möglich gewesen.

Aber erst in der Schlussphase wurde ein standesgemäßes Ergebnis hergestellt.

In der 85.Minute markierte Spielmacher Christoph Föhr aus kurzer Distanz seinen 23.Saisontreffer.

In der Schlussminute war es dann der eingewechselte Andi Gaißmaier der nochmals den Turbo einlegte. John Worthington war in der Mitte mitgelaufen um sein erstes Saisontor zu machen, allerdings kam ihm ein SVH-Verteidiger zuvor und grätschte den Querpass Gaißmaiers ins eigene Tor.

Die Defensive der Gäste mit Martin Eggert, Alex Knoll, Johnny Worthington, den Gebrüdern Zimmermann vor der Abwehr sowie Thommy Gerhardt im Tor war dagegen meist unbeschäftigt und konnte so auch im drittletzten Spiel die überragende Marke von nur 7 Gegentoren halten.

Vorschau:

Am kommenden Sonntag gastiert mit dem FC Marchtal eine der besten Rückrundenmannschaften am Fischerwert. Falls wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht Meister sind, können wir es dann zuhause klar machen.

Mit einer Leistung wie in den vergangenen Wochen dürfte dies auch möglich sein.

Vor allem wenn unsere Abwehr, die in der ganzen Rückrunde bislang erst einmal überwunden wurde, wieder so sicher steht.

Auch unsere Reserve verabschiedet sich am Sonntag als Meister von den Fans, da Schelklingen-Hausen am letzten Spieltag keine Reserve stellt.

Sonntag 03.06.2007:

13:15 Uhr: TSV Rißtissen – FC Marchtal (Reserven)

15:00 Uhr: TSV Rißtissen – FC Marchtal

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 3 Besucher (30 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier