TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  => 01. Stadtpokal 2012
  => 02. Niederhofen
  => 03. Schmiechtal II
  => 04. FV Altheim II
  => 05. KSC Ehingen
  => 06. FV Altheim
  => 07. SC Lauterach
  => 08. Rottenacker II
  => 09. Allmendingen II
  => 10. Ennahofen
  => 11. SG Dettingen
  => 12. Granheim
  => 13. Marchtal
  => 14. Öpfingen II
  => 15. Ringingen
  => 16. KSC Ehingen.
  => 17. Lauterach
  => 18. Rottenacker II
  => 19. Niederhofen
  => 20. Allmendingen II
  => 21. BSV Ennahofen
  => 22. Dettingen
  => 23. Ehingen-Süd II
  => 24. Granheim
  => 25. Herbertshofen
  => 26. Marchtal
  => 27. Herbertshofen
  => 28. Öpfingen II
  => 29. Schmiechtal II
  => 30. Ehingen-Süd II
  => 31. Ringingen
  => 32. Betzenweiler
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
14. Öpfingen II

TSV Rißtissen – SG Öpfingen II  3:2 (1:2)

Tore: 0:1 (18./ET), 1:1 Christoph Braig (19.), 1:2 (31./HE), 2:2 Daniel Völk (50./FE), 3:2 Tayfun Yilmaz (60.)

Bes. Vork.:  Rote Karte für Jochen Pflug (31./Handspiel)

 

Nach der Spielabsage letzte Woche und einer vorangehenden kleinen Durststrecke von zwei Spielen ohne Sieg konnte der TSV Rißtissen am vergangenen Wochenende gegen die Bezirksliga-Reserve der SG Öpfingen einen wichtigen Dreier am heimischen Fischerwert einfahren. Um diesen Erfolg zu sichern, war nach einer nicht überzeugenden ersten Halbzeit im zweiten Durchgang allerdings eine wahre Energieleistung des TSV erforderlich.

 

Zu Beginn des ersten Spieldurchgangs war die Begegnung ziemlich ausgeglichen und auf beiden Seiten des Spielfeldes gab es zu dieser Zeit kaum nennenswerte Torgelegenheiten. Eine davon hatte die SGÖ, als unser Torwart Daniel Seefelder mit einem beherzten Eingreifen einem auf ihn zustürmenden Gegenspieler den Ball vom Fuß schlagen konnte (10.). In der 18. Spielminute unterlief dem TSV ein völlig unnötiges Eigentor, als Daniel Seefelder einen Rückpass von Michael Auchter nicht klären konnte und der Ball so ins TSV-Tor kullerte. Allerdings ließ sich die Heimmannschaft davon nicht unterkriegen und konnte schon eine Minute später den Ausgleich erzielen: Nach einer flachen Hereingabe von Andreas Gaißmaier warf sich Christoph Braig dem Ball entgegen und konnte so seinen ersten Saisontreffer erzielen. Einen Schock erlebten der TSV und seine Anhänger nach einer guten halben Stunde, als Jochen Pflug eine Torchance des Gegners auf der Torlinie nur mit der Hand vereiteln konnte, was der Schieds-richter mit einer roten Karte ahndete. Den fälligen Strafstoß nutzte der Gegner zum erneuten Rückstand für den TSV. Bis zur Pause merkte man dem TSV diese Schwächung deutlich an, sodass es in dieser Zeit galt, sich erst mal wieder zu ordnen und auf die neue Situation einzustellen. Dies gelang ganz gut und es blieb beim 1:2.

 

Mit Anpfiff der zweiten Hälfte war den Spielern des TSV sofort anzumerken, dass man dieses Spiel un-bedingt noch gewinnen wollte. Um dieses Ziel zu erreichen, war jeder Spieler zu einer deutlichen Leis-tungssteigerung bereit. So wurde Daniel Völk kurz nach Wiederanpfiff im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht, den folgenden Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst - ganz souverän mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Eck (50.). Der TSV blieb danach weiterhin am Drücker und so hatte Jochen Schuster nach einem Eckball eine gute Chance, die der SG-Torwart gerade noch über das Tor lenken konnte (58.).  Nach einer gespielten Stunde schickte Cemal Güney Andreas Gaißmaier auf die Reise, der auf das Gehäuse der SGÖ zustürmte und uneigennützig auf Tayfun Yilmaz ablegte, der den 3:2-Führungstreffer erzielen konnte. Im weiteren Verlauf der Partie hätte der TSV auch noch einen weiteren Treffer erzielen und die Begegnung so frühzeitig zu seinen Gunsten entscheiden können. Allerdings mussten die TSV-Anhänger in der einen oder anderen Situation auch die Luft anhalten, als es vor dem eigenen Tor gefährlich wurde. Jedoch fielen keine Tore mehr und so blieb es letztendlich beim 3:2.

 

Aufgrund des vorbildlichen Einsatzes des gesamten Teams in der zweiten Halbzeit und des unbedingten Willens, dieses Spiel noch zu gewinnen, lässt sich sagen, dass dieser Sieg zwar schwer erkämpft, am Ende aber völlig verdient war.
Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 22 Besucher (137 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier