TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  => 01. Stadtpokal 2012
  => 02. Niederhofen
  => 03. Schmiechtal II
  => 04. FV Altheim II
  => 05. KSC Ehingen
  => 06. FV Altheim
  => 07. SC Lauterach
  => 08. Rottenacker II
  => 09. Allmendingen II
  => 10. Ennahofen
  => 11. SG Dettingen
  => 12. Granheim
  => 13. Marchtal
  => 14. Öpfingen II
  => 15. Ringingen
  => 16. KSC Ehingen.
  => 17. Lauterach
  => 18. Rottenacker II
  => 19. Niederhofen
  => 20. Allmendingen II
  => 21. BSV Ennahofen
  => 22. Dettingen
  => 23. Ehingen-Süd II
  => 24. Granheim
  => 25. Herbertshofen
  => 26. Marchtal
  => 27. Herbertshofen
  => 28. Öpfingen II
  => 29. Schmiechtal II
  => 30. Ehingen-Süd II
  => 31. Ringingen
  => 32. Betzenweiler
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
27. Herbertshofen

TSV Rißtissen – SV Herbertshofen 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Andreas Gaißmaier (46.), 2:0 Daniel Völk (89.)

Bes. Vork.: Daniel Völk verschießt Foulelfmeter (10.), Gelb-Rote Karte für Christoph Braig (44.)

 

Das Heimspiel des TSV Rißtissen gegen den SV Herbertshofen geriet zu einer wahren Zitterpartie. Nach 90 gespielten Minuten konnten sich die TSV-Anhänger jedoch über einen 2:0-Sieg freuen und somit über drei weitere Punkte im spannenden Kampf um den Aufstieg.

 

Der TSV fand relativ gut in die Begegnung und hatte schon früh eine gute Möglichkeit durch Martin Sommer, der eine Hereingabe von der rechten Seite allerdings verpasste. In der 10. Spielminute dann eine Riesenchance für den TSV, die Führung zu erzielen: Nachdem der Unparteiische nach einem Foul an Andi Gaißmaier auf den Elfmeterpunkt zeigte, scheiterte Daniel Völk mit dem fälligen Strafstoß jedoch am SVH-Torhüter. Im weiteren Spielverlauf tat sich das Heimteam dann immer schwerer, sich gute Chancen herauszuspielen. Eine solche hatte Jochen Pflug nach einer Freistoßflanke, sein Kopfball ging aber über das Tor (29.). Einen Schuss von Jochen Pflug konnte ein Gegenspieler in höchster Not auf der Linie klären (35.). Kurz vor der Pause musste der TSV dann einen Rückschlag verkraften: Christoph Braig sah die Gelb-Rote Karte, nachdem er einen Freistoß ausgeführt hatte, den der Schiedsrichter noch nicht freigegeben hatte (44.).

 

Den zweiten Durchgang, den der TSV nun in Unterzahl bestreiten musste, begann das Team mit einem Blitzstart: Martin Sommer setzte sich auf der linken Seite durch und fand in der Mitte Andi Gaißmaier, der den viel umjubelten 1:0-Führungstreffer erzielte (46.). Kurze Zeit später scheiterte Johannes Körner mit einem Schuss am Pfosten (48.). In der Folge war die zweite Spielhälfte geprägt von wütenden Angriffen des SVH auf das TSV-Tor. Die Heimmannschaft überstand diese Phase – zum Teil auch mit etwas Glück – jedoch ohne Gegentor und konnte die knappe Führung bis kurz vor Spielende retten. Dann war es Daniel Völk, der nach einem Eckball für die Gäste, den die TSV-Defensive klären konnte, zu einem Solo über das halbe Spielfeld ansetzte und mit seinem Schuss ins kurze Eck für die Entscheidung sorgte(89.).

 

Nach diesem schwer erkämpften Sieg muss der TSV auch die weiteren Begegnungen erfolgreich für sich gestalten, damit man sich die Chance auf die Meisterschaft weiterhin offenhalten kann.

 

TSV Rißtissen – SV Herbertshofen (Res.) 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Alexander Dautert (15./FE), 2:0 Simon Bartkowiak (29.)

 

Die Reserve konnte auch das zweite Spiel gegen den SV Herbertshofen innerhalb von einer Woche für sich entscheiden. Durch Tore von Alexander Dautert per Foulelfmeter (15.) und Simon Bartkowiak (29.) wurden die Weichen früh auf Sieg gestellt. Nach einem torlosen zweiten Durchgang konnten die Gäste am Ende mit 2:0 besiegt werden.

 

SV Herbertshofen – TSV Rißtissen (Res.) 0:7 (0:3)
Tore: 0:1 Malwin Hermann (10.), 0:2 Alexander Dautert (19./FE), 0:3 Benjamin Wösner (32.), 0:4 Cemal Güney (61.), 0:5, 0:6 Jan Söns (71., 73.), 0:7 Martin Völk (77.)

Bes. Vork.: Jürgen Peter hält Foulelfmeter des SVH (7.)

 

Das Nachholspiel beim SV Herbertshofen konnte die Reserve des TSV klar mit 7:0 für sich entscheiden. Um diesen Sieg zu ermöglichen, waren zunächst allerdings die Dienste unseres Torhüters Jürgen Peter gefragt, der in der Anfangsphase einen Foulelfmeter parierte und somit das vorläufige 0:0 sicherte (7.). Die Führung erzielte dann Malwin Hermann (10.), bevor Alexander Dautert einen Foulelfmeter zum 2:0 verwandelte (19.). Für den 3:0-Halbzeitstand sorgte Benjamin Wösner (32.). Der Torhunger der TSV-Reserve war jedoch bei Weitem noch nicht gestillt und so erzielte Cemal Güney das nächste Tor (61.). Mit einem Doppelschlag sorgte Jan Söns für die weiteren Treffer (71., 73.), bevor Martin Völk den 7:0-Endstand herstellte (77.).
Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 19 Besucher (42 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier