TSV Rißtissen
Navigation  
  Startseite
  Statistiken 2018-2019
  Spielberichte 2018-2019
  Jugend
  Newsletter
  Sportgelände
  Schiedsrichter
  Geschichte
  Umfragen
  Besucherzähler
  Gästebuch
  Kontakt
  --------Archiv--------
  Fotos
  Spielberichte 2006-2007
  Statistiken 2006-2007
  Spielerportraits 2006-2007
  Spielberichte 2007-2008
  Statistiken 2007-2008
  Spielberichte 2008-2009
  Statistiken 2008-2009
  Spielberichte 2009-2010
  Statistiken 2009-2010
  Spielberichte 2010-2011
  Statistiken 2010-2011
  Spielberichte 2011-2012
  Statistiken 2011-2012
  Spielberichte 2012 - 2013
  Statistiken 2012 - 2013
  Statistiken 2013-2014
  Spielberichte 2013-2014
  Spielberichte 2014-2015
  Statistiken 2014-2015
  Spielberichte 2015-2016
  => 01. Pflummern-Friedingen
  => 02. Altheim & Ennahofen
  => 03. Dürmentingen & Ringingen
  => 04. Bussen & Ehingen II
  => 05. Griesingen & Niederhofen
  => 06. Ertingen & Herbertshofen
  => 07. Allmendingen & Dettingen
  => 08. Riedlingen & KSC Ehingen
  => 09. Schelklingen-Alb & Ehingen-Süd II
  => 10. Oberdischingen.
  => 11. Daugendorf & Türkgücü Ehingen
  => 12. Schelklingen-Hausen & Donaurieden
  => 13. Emerkingen & Granheim
  => 14. Betzenweiler & Ersingen
  => 15. Öpfingen & Ennahofen
  => 16. Altheim & Ehingen II
  => 17. Dürmentingen & Ringingen
  => 18. Bussen & Schmiechtal
  => 19. Pflummern-Friedingen
  => 20. Griesingen & Niederhofen
  => 22. Allmendingen & Dettingen
  => 23. Riedlingen & KSC
  => 24. Schelklingen-Alb & Ehingen-Süd II
  => 25. Oberdischingen
  => 26. Daugendorf & Schmiechtal
  => 27. Hausen & Türkgücü Ehingen
  => 28. Emerkingen & Donaurieden
  => 29. Betzenweiler & Granheim
  => 30. Öpfingen & Ersingen
  Statistiken 2015-2016
  Spielberichte 2016-2017
  Statistiken 2016-2017
  Statistiken 2017-2018
  Spielberichte 2017-2018
  Ehinger Stadtpokal 2017
20. Griesingen & Niederhofen

TSV Rißtissen I – SG Griesingen 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Maxi Föhr (22.), 1:1 (38.FE), 1:2 (52.)

Bes. Vork.: Gelb-Rot Maxi Föhr (90.)

 

Im Derby gegen die SG Griesingen musste die erste Mannschaft des TSV, vor einer stattlichen Kulisse von knapp 300 Zuschauern, nach einem engen Spiel eine knappe und am Ende unglückliche Heimniederlage einstecken.

 

Das Spiel begann zunächst verhalten, die Gäste hatten dabei mehr Spielanteile ohne jedoch größere Gefahr auszustrahlen. Die erste Möglichkeit hatte die SGG, ein Kopfball nach einer Flanke von der rechten Seite ging aber deutlich am Tor vorbei (14.). Quasi mit dem ersten gelungen Spielzug gelang dem TSV dann der viel umjubelte Führungstreffer. Martin Kaufmann setzte sich über die rechte Seite gut durch und legte den Ball nach innen, wo Maxi Föhr per Direktabnahme dem SGG-Torwart keine Abwehrchance lies (22.). Die Führung tat der Mannschaft des TSV gut und man war von nun an besser im Spiel. Allerdings konnte man daraus kein weiteres Kapital schlagen. Nach einem Zweikampf im TSV-Strafraum zeigte der Unparteiische zum Entsetzen der TSV-Zuschauer auf den Strafstoßpunkt. Die Gäste ließen sich diese Chance nicht entgehen und verwandelten sicher zum 1:1 Ausgleich (38.). Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Pause.

 

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff bekam die SGG einen sehr umstrittenen Freistoß kurz vor dem Strafraum zugesprochen. Diesen nutzten die Gäste zur Führung, der Ball fand den Weg durch die Mauer des TSV und schlug unhaltbar für Daniel Seefelder im TSV-Gehäuse ein (52.). Die Mannschaft des TSV wirkte nach den beiden Gegentoren verunsichert und die Gäste versuchten dies zu nutzen. Daniel Seefelder zeigte nach einem Abschluss per Hacke eines SGG-Angreifers eine starke Reaktion und verhinderte damit einen höheren Rückstand (64.). Glück hatte man als ein als Flanke gedachter Ball eines SGG-Spielers an die Latte des TSV Tores prallte (80.). In der Schlussphase bäumte sich die Mannschaft des TSV nochmals auf und versuchte die drohende Niederlage noch zu verhindern. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Malwin Hermann per Kopf nach einem Freistoß von Hannes Gebhard, der Ball ging aber an die Querlatte des SGG-Tores (84.) Kurz danach zog Daniel Völk aus 16 Metern ab, verfehlte das Tor aber knapp (86.). Zu Beginn der Nachspielzeit dann kurioses am Fischerwert, nach einem harmlosen Geplänkel mit seinem Gegenspieler zeigte der nicht immer glücklich agierende Schiedsrichter dem noch nicht vorbelasteten Maxi Föhr die gelbe Karte und zog nach kurzem Zögern zur Verwunderung aller anwesenden am Fischerwert die rote Karte hinterher (90.). So musste man die verbleibende Spielzeit zu Unrecht in Unterzahl absolvieren. Auch bedingt durch die aufkommende Hektik nach dem Feldverweis konnte man keine gefährliche Aktion für das SGG-Tor mehr erzeugen. Somit blieb es am Ende bei einer knappen und aufgrund des Spielverlaufs ärgerlichen 1:2 Niederlage. Für die gezeigte Leistung wäre ein Punktgewinn nicht unverdient gewesen.

 

TSV Rißtissen II – SV Niederhofen 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 (38.). 1:1 Jörg Spaniel (45.), 2:1 David Schmucker (54.), 3:1 Martin Eggert (83.)

 

Im Heimspiel gegen den SV Niederhofen konnte die zweite Mannschaft des TSV Rißtissen bei bestem Fußballwetter einen am Ende verdienten Heimsieg einfahren.

 

In der Anfangsphase der Partie war man gleich gut im Spiel und hatte die ersten gefährlichen Aktionen. Ein Kopfball von Jörg Spaniel nach Flanke von Johannes Körner ging am Tor der Gäste vorbei (10.). Im weiteren Verlauf verlor man aber etwas die Ordnung und die Gäste nutzten dies und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor von Marcel Gnann auf. Im Anschluss an einen Eckball konnte der SVN dann per Kopf die Führung erzielen (28.). Kurz vor der Halbzeitpause gelang dann der Ausgleich, Lukas Scholze kam im Strafraum zum Abschluss, der Ball prallte an die Latte und wieder zurück ins Feld. Jörg Spaniel stand parat und musste nur noch zum 1:1 einschieben (45.). In der Nachspielzeit tauchte ein SVN-Angreifer nach einem langen Ball frei vor Marcel Gnann auf, dieser blieb im eins zu eins aber Sieger und so ging es mit dem unentschieden in die Pause (45+4.).

 

Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Gäste die große Möglichkeit erneut in Führung zu gehen. Nach einem Zweikampf im TSV-Strafraum zeigte der sicher leitende Unparteiische Joachim Weber aus Achstetten auf den ominösen Punkt. Der an diesem Tag glänzend aufgelegte Marcel Gnann im TSV Tor konnte den Strafstoß aber parieren (48.). Nach einem schönen Spielzug über Johannes Körner und Martin Rieber gelang dann die Führung, David Schmucker tauchte frei vor dem Tor des SVN auf und lies dem Torwart per Flachschuss keine Abwehrchance (54.). Die Gäste jedoch blieben gefährlich und hatten nach einem erneuten Foulspiel im TSV-Strafraum wieder die Chance per Foulelfmeter auszugleichen. Der SVN-Schütze zielte zu genau und traf den Pfosten, als der Ball zurück ins Feld sprang war Marcel Gnann zur Stelle (67.). Die endgültige Entscheidung gelang dann Martin Eggert, ein Freistoß kurz vor dem Strafraum wurde von der SVN-Mauer unhaltbar abgefälscht und landete zum 3:1 für den TSV im Netz (83.). Danach hatte man noch weitere Möglichkeiten die Führung auszubauen konnte aber keine davon nutzen. So blieb es am Ende bei einem verdienten aber aufgrund der beiden verschossenen Strafstöße der Gäste auch etwas glücklichen Heimsieg.

 

TSV Rißtissen – SV Niederhofen (Reserven) 4:1 (1:1)

Tore: 0:1 (37.), 1:1 Alexander Dautert (45. FE), 2:1, 3:1 Benjamin Müller (53., 84.), 4:1 Alexander Dautert (89.)

 

Auch die Reserve des TSV konnte nach anfänglichem Rückstand einen verdienten Sieg einfahren. Man war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft konnte aber wenig Tormöglichkeiten erarbeiten. So gingen die Gäste quasi mit der ersten Möglichkeit in Führung. Kurz vor der Halbzeit gelang Alexander Dautert per Foulelfmeter der wichtige Ausgleichstreffer. Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Benjamin Müller den TSV in Führung. Es dauerte bis zur Schlussphase ehe man die Partie endgültig für sich entscheiden konnte. Wiederum Benjamin Müller und kurz vor dem Ende Alexander Dautert sorgten für den 4:1 Endstand.

Aktuelle Tabelle  
 
... lade FuPa Widget ...
TSV Rißtissen 1920 auf FuPa
 
*NEU* Facebook-Liveticker  
  TSV Rißtissen - Liveticker

Wirb ebenfalls für deine Seite
 
Besuch uns auf Facebook  
  TSV Rißtissen 1920 e.V.

Wirb ebenfalls für deine Seite http://www.facebook.com/tsv.risstissen
 
Wieder einmal waren 21 Besucher (102 Hits) hier...
Eine Homepage ist auch für deinen Verein interessant?
Klicke hier